Bei NetBackup 7.7 handelt es sich um die letzte 7er Version. Nach zwei Beta Test-Phasen ist NBU 7.7 seit Juli 2015 GA. Im September 2015 folgte die 7.7.1 (z.B. mit "Accelerator for NDMP") folgen und seit 1. Februar 2016 ist die 7.7.2 verfügbar. Achtung: Für 52xx Appliances gab es KEINEN 7.7.0 Release, erst seit 4. Januar 2016 (7.7.1) steht auch wieder ein Appliance-Upgrade Package zur Verfügung: Release 2.7.1. Per Anfang Sommer 2016 wird die Version 7.7.3 erwartet (vorgängig 7.8 bezeichnet), von welcher seit Februar 16 die 3. BETA zur Verfügung steht.

Mit NetBackup 7.7 ist auch das Zurücksetzen des Company Namens auf VERITAS erfolgt (offiziell per Anfang Oktober):

Symantec wählt VERITAS TECHNOLOGIES CORPORATION als Namen

Symantec lässt Veritas-Brand neu aufleben

Welcome Back, Veritas! The Truth is still the Truth

Links zu NetBackup 7.7:

Siehe auch Future Directions (Link), den Blog-Eintrag NBU 7.7 is on its way sowie http://en.wikipedia.org/wiki/NetBackup

  • Accelerator for Hyper-V support (Q1’FY16)
  • NetBackup SelfService (Biomni OEM) (Q1’FY16

 


NetBackup 7.7 Enhancements:

  • Create fewer more consistent GUIs
    • JAVA Admin Console enhancements to address functionality gaps with Windows GUI Admin Console which will not be supported with NetBackup 7.7. The Java console offers better security, performance and features than older MFC GUI.
  • Reduce the number of steps needed to manage protection of my Microsoft SQL Database Environment including discovery/browsing of databases, file groups and db files
    • SQL Intelligent Policy
  • Increase support for NetApp cDOT filer cluster aware backups
    • NDMP Basic cDOT support
  • Additional support for Replication Director(RD) for NetApp Clustered Data ONTAP (cDOT)
    • Replication Director for NetApp cDOT support
  • Automatically discovering Hyper-V VMs
    • Using Hyper-V Intelligent Policy, streamline the process of discovering and protecting the VMs which meet the protection policy and SLAs
  • Reduce dependency of Virtualization admin on Backup admin to recover the virtual environment instantly, leading to potential SLA slippage and loss of productivity
    • Instant Recovery via VMware vCenter Web Plugin. This capability offers a quick mechanism to verify backup or act as a test environment for patch updates, etc.
  • Reduce dependency of Hyper-V VM Admin on the Backup Admin to perform the VM restores
    • Optimize resources by empowering a Hyper-V VM Admin to monitor and recover the VMs System Center Add-in which enables self-recovery of a VM 
  • Performance and compatibility with Cloud Connectors
    • Enhance cloud connector performance and expand compatibility with S3 Compatible Cloud providers Google Nearline, Amazon PUBLIC, Amazon Gov, and Hitachi
  • Identify and log the "who" behind user-initiated actions in NetBackup to meet compliance requirements
    • Auditing User Actions
  • Visibility of content inside the snapshotted or replicated volume in the NetBackup catalog in a performant manner
    • Replication Director NDMP Indexing which utilizes the NetApp native array based indexing services to provide a performance improvement on the time required for indexing after first full volume index
  • Reduce support case times and minimize customer effort to get log data
    • Logging Enhancements for space management and “always on” logging for critical processes
  • Increase support of FIPS compliant keys
    • KMS import/export and co-existence FIPS and non-FIPS compliant keys
  • Staying current with latest VMware updates
    • VMware protection verification with vSphere 5.5 U2 and vSphere 6 support
  • Increase BMR support for new Microsoft Windows environments
    • BMR support for Hyper-V 2012 R2, Advanced Format 512e drives and ReFS volumes
  • Provide SAP HANA protection on Red Hat
    • Support of SAP HANA to the Red Hat Platform (RHEL 6.5)

NetBackup 7.7 Upgrade Workshop

Ab Herbst 2015 führen wir einmal mehr der beliebte Upgrade-Workshop durch:

  • An Tagesseminaren mit mehreren Teilnehmern, um voneinander profitieren zu können sowie für die Netzwerkerweiterung (ganztägig)
  • Vorort bei Ihnen, abgestimmt auf ihre aktuelle Backupumgebung unter Einbezug Ihrer Bedürfnisse (halber oder ganzer Tag)

Inhalt / Agenda (variiert je nach Feature und Anforderungen)

  • Änderungen in der Catalog-Architektur seit Version 7.5, Catalog Backup, MSDP DB Backup
  • Vorbereitung und Durchführung des Server-Upgrades auf Version 7.7 (Unix / Windows)
  • Auswahl der geeigneten Methoden für die Migration der Image-Attribute
  • Beachtenswertes bei der Konvertierung der Deduplizierungs-DB (MSDP) ab Version 7.x
  • Diverse Verfahren, NetBackup-Clients zu aktualisieren: lokal, remote, mit LiveUpdate, Unix-Script
  • Aufgaben der neuen NetBackup-Daemons/Services und -Prozesse
  • Konfiguration von Auto Image Replication (AIR) in SLPs und Disaster Recovery (7.x)
  • Einsatz und Deaktivierung von NetBackup Access Control (NBAC) und Auditing (7.x)
  • Snapshots und Snapshot-Indizes mit SLPs, auch mit Replication Director (7.x)
  • Verlängerter Schutz kritischer Datensicherungen durch das Hold-Management (7.x)
  • Effizienteres Auffinden von Dateien in Backup-Images: Index/Search, nbfindfile (7.x)
  • Behebung von Sicherungslücken und Performance-Problemen durch den Accelerator (ab 7.5)
  • Nutzung des Accelerators für VMware-Backups (ab 7.6)
  • Erweiterung von Storage Lifecycle Policies (SLPs) um Zeitfenster (ab 7.6)
  • Fähigkeiten und Grenzen des Logging Assistant im Blick auf Debug-Logs für den Support (ab 7.6)
  • Snapshots und Backups zur MSDP-Datenbank (ab 7.6.1)
  • VMware Backup-Monitoring und Restores über ein VMware-Plugin (ab 7.6.1 Web-Client)
  • Ersatz der Windows-Console durch eine deutlich erweiterte Java-Console (ab 7.7)
  • Zwingendes Robust Logging der legacy Debug-Logs mit neuer Konfiguration (ab 7.7)
  • Replication Director für Clustered Data ONTAP und für Oracle Databases (ab 7.7)
  • SQL Intelligent Policy (ab 7.7)
  • BMR Support und Möglichkeiten im Windows und / oder Unix-Umfeld
  • FIPS, KMS: Möglichkeiten und Praxisbeispiele
  • Neue Kommandos und Anwendungsbeispiele

Kontaktieren Sie Markus Bättig für weitere Details: 079 457 02 01

 

OpsSTAT

MBCO OpsSTAT

MBCO OpsSTAT - Das NetBackup Reporting Tool.

Zum Seitenanfang